Die ganz harte Nuss: Geschenkideen für Männer

Jeder Mann ist anders und hat in Bezug auf Geschenke eigene Vorlieben, aber natürlich gibt es die typischen Männergeschenke, die wir alle kennen. Es sind Dinge, die sich um die klassischen Männerthemen, wie Bier, Sport, Frauen oder Autos drehen. Inzwischen ist eine ganze Industrie entstanden, die sich auf Geschenkideen für Männer spezialisiert hat.

Alles, was Männer anmacht

Geschenkideen für Männer drehen sich um Alkohol, Grillen oder AutosDa Männer offenbar gerne Alkohol trinken, gibt es natürlich ausgefallene Whiskys, Biersets zum selber brauen und erlesene Weine. Alles sowohl in der edlen als auch in der lustigen Variante. Obwohl die meisten Starköche Männer sind, ist Kochen nicht unbedingt Männersache. Grillen aber schon. Deshalb sind Grillschürzen, Grills in allen Ausführungen und Preislagen und das entsprechende Zubehör immer eine gute Geschenkidee für Ihn. Dass nicht nur der Weihnachtsmann auf heiße Schlitten steht, ist ebenfalls bekannt. Da Autos als Geschenk in der Regel zu teuer sind, außer vielleicht zum 18 Geburtstag, müssen oft Souvenirs der Lieblingsautomarke als Trostpreis herhalten. Vom Schlüsselanhänger bis zum T-Shirt ist alles zu haben. Auch Modellautos – und wenn es nur der Ferrari aus Schokolade ist – sind keine schlechte Idee. Männer stehen bekanntlich auf Technik, aber Handys oder Laptops sind schon längst kein reines Männergeschenk mehr. Inzwischen reißen Frauen den Bereich immer mehr an sich. Dinge, für die sich ausschließlich Männer interessieren, werden seltner.

Geschenke von Frauen vs. Geschenke von Männern

Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Geschenken für Männer. Solche, die von der Freundin oder der Ehefrau ausgesucht werden. Und solche, die von anderen Männern stammen. Wenn Männer Männer beschenken, darf es ruhig etwas derber zugehen. Hier steht das „Bonden“, die unverwüstliche Männerfreundschaft im Vordergrund. Ein Fan-Schal mit der gemeinsamen Fußballmannschaft, ein Playboy-Abo, vielleicht sogar ein Besuch im Strip-Club, vom dem die Freundin selbstverständlich nichts mitkriegen darf, sind typische Bespiele. Das Geschenk darf zotig sein, zur Not auch etwas geschmacklos und sexistisch sowieso. Unter Männern geht selbst ein Kasten Bier als Geschenk durch. Das ist pragmatisch und völlig okay.

Eine Frau würde ihrem Freund oder Ehemann so etwas natürlich nie schenken. Das wäre schließlich nicht originell und würde dem Status der Beziehung nicht gerecht werden. Es ist kein Geheimnis, dass sich Frauen viel mehr Gedanken machen, wenn es um Geschenke geht. Das heißt aber nicht, dass sie es deshalb beim Schenken leichter haben. Allerdings haben sie die praktische Fähigkeit, eine Antenne für gute Geschenkideen zu entwickeln. Während Mann erst am 24. Dezember einfällt, dass er schleunigst ein Weihnachtgeschenk für die Partnerin benötigt, speichert diese schon das ganze Jahr lang gute Einfälle ab. Frauen hören zu, bekommen mit, was Männern wirklich gefällt. Ihre Geschenkideen sind persönlicher und einfallsreicher und anspruchsvoller. Ihnen ist es wichtig, dass Männer sich wirklich über das Geschenk freuen. Einen Volltreffer zu landen, bei dem der Beschenkte über beide Ohren grinst oder vor Rührung Tränen vergießt, ist ihr primäres Ziel. Mit anderen Worten, jedes Geschenk soll einschlagen wie eine Bombe. Männer ticken da anders. Am liebsten beschenken sie sich selbst. Bei Ihnen steht nicht so sehr die Wirkung des Geschenks auf den anderen im Vordergrund, komplizierte Analysen sind ihnen fremd. Sie gehen einfach davon aus, dass das, was ihnen gefällt, auch der Dame gefällt. In abgewandelter leicht femininer Form natürlich, aber letztlich das gleiche in Grün. Trinkt er gerne Kaffee, schenkt er ihr einen Kaffeevollautomaten für die Küche. Problem gelöst.

So knackt man die Nuss

Am besten sind persönliche Geschenke für MännerHeranwachsende oder junge Männer sind extrem Markenfixiert. Ihre Wunschzettel, sofern es überhaupt welche gibt, lesen sich wie Einkaufslisten: iPhone, Playstation, etc. Frauen – insbesondere Mütter – sind nicht gut beraten, hier kreativ zu werden. Einfach die Liste abarbeiten und fertig. Mit steigendem Alter werden zum Glück einzigartige und besondere Geschenke geschätzt. So hilfreich Geschenktipps im Internet auch sind, letztlich punkten Frauen am meisten mit einer persönlichen Note. Es sollte eben keine Geschenkidee von der Stange sein.

Bilder funktionieren immer. Viele Frauen schenken ihrem Freund ein Foto von sich. Es kann aus dem gemeinsamen Urlaub stammen, darf aber auch ganz frisch entstanden sein. Erotische Fotos sind natürlich auch Willkommen, egal, ob sie selbst fotografiert oder von einem Fotografen aufgenommen wurden. Eine schöne Idee sind auch Gutscheine mit gemeinsamen Aktivitäten: Zusammen essen gehen, die Sauna besuchen, einen Tauch-Schnupperkurs belegen, oder einen netten Kurztrip unternehmen. Mehrere Gutscheine können als Buch gebunden werden oder als Adventskalender verschenkt werden.

Nur keine Panik

Eine Warnung zum Schluss. So toll und genial die beste Geschenkidee für den Mann im Vorfeld erscheinen mag, es besteht immer die Chance, dass sich der Beschenkte nicht wirklich freut. In so einem Fall ist Ehrlichkeit angesagt. Beide Partner sollten klar sagen, dass das Geschenk nicht ins Schwarze getroffen hat. Aber eigentlich ist das gar nicht so schlimm. Jedes Geschenk ist ein Liebesbeweis, ein Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung. Dass sich die Partnerin intensiv Gedanken um ein gutes Geschenk gemacht hat, ist eigentlich das beste Geschenk, das sie ihm machen kann. Gute Männer wissen das zu würdigen.